GESCHAFFT – Arbeit gesund gestaltet?!

Warum scheitern einige Unternehmen am betrieblichen Gesundheitsmanagement? Was sind die wichtigsten Faktoren, damit BGM dauerhaft funktioniert, und wie können Arbeitgeber ihre Beschäftigten unterstützen, um gesund zu bleiben? 

Ob Mitarbeitende leistungsbereit und leistungsfähig sind, hängt mit ihrem psychischen und physischen Wohlbefinden zusammen. Durch präventive Ansätze kann der Grundstein für ein erfolgreiches Gesundheitskonzept gelegt werden. In Netzwerkrunden, Interviews und Fachforen diskutieren Expert*innen, Arbeitgeber und Beschäftigte über die Herausforderungen eines nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagements.


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!


Die Konferenz findet am 29. September 2021 digital von 9.30 - 12.00 Uhr statt.


Der Lüneburger Gesundheitstag ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V., des DGB Niedersachsen, der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg und des Überbetrieblichen Verbunds Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen e.V.

Hinweis: Während der Online-Konferenz werden Fotos und Videoaufnahmen gemacht und ggf. zur Berichterstattung über die Online-Konferenz veröffentlicht (Print, Online, soziale Netzwerke). Die Verarbeitung und Verbreitung erfolgt unter Wahrung berechtigter Interessen der IHK an der Verarbeitung zu journalistischen Zwecken unter Abwägung mit den Interessen, Grundrechten und Grundfreiheiten der betroffenen Personen. Ihre Daten werden dabei weltweit einsehbar und können problemlos kopiert und weiterverarbeitet werden. Sollten Sie mit einer Aufnahme nicht einverstanden sein, schalten Sie während der Online-Konferenz Ihre Kamera bitte aus. Weitere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

29. September 2021

9:30 - 12:00 Uhr

Digital I Zoom-Meeting I Ihre Einwahldaten erhalten Sie bei erfolgreicher Anmeldung.

Programm

Mit dem BGM-Experten Bastian Schmidtbleicher, Geschäftsführer der MOOVE GmbH, sowie Christiane Andritter, Geschäftsführerin der Hans Andritter GmbH, und Anja Staschinski, Personalreferentin der mit dem Hamburger Gesundheitspreis ausgezeichneten Hellmann Worldwide Logistics Germany GmbH, sprechen wir über Erfolgsrezepte der betrieblichen Gesundheitsförderung und erörtern, warum BGM auch mal scheitert.

Wir knüpfen an die kurzweiligen Netzwerkrunden unserer Präsenzveranstaltungen an und laden Sie herzlich ein, spezifische Fragestellungen rund um die betriebliche Gesundheitsförderung mit uns zu diskutieren und Ihre Erfahrungen in kleinen Gesprächsrunden zu teilen. 

FORUM I: Gesundes Arbeiten - Handlungsfelder für Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb
Im Forum werden das Präventa-Projekt der Universität Braunschweig und die AOK-Studie zur Arbeitswelt 4.0 vorgestellt. Die daraus resultierenden Maßnahmen in den beteiligten Unternehmen werden anhand von Praxisbeispielen dargestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert.

Referentinnen: Prof. Dr. Simone Kauffeld (Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie, TU Braunschweig); 
Sabrina Schütte (Innovationsprojekt 'Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0')
Moderation: Rüdiger Hornbostel (DGB Niedersachsen)


FORUM II: Gesunder Schlaf – ein unterschätzter Faktor für den Betrieb?
In diesem Aktivvortrag wird erläutert, was Sie für ausgeschlafene Mitarbeitende in Ihrem Unternehmen tun können und warum sich das so richtig lohnt.

Unausgeschlafene MitarbeiterInnen sind…
… unmotivierter, unproduktiver und anfälliger für Infektionskrankheiten. Sie fühlen sich nicht nur gestresster, sie sind es auch. Die Gedächtnisleistung lässt nach und das Stresszentrum im Gehirn wird aktiviert. Eine schlaflose Nacht kann sich auswirken, wie 1 Promille Alkohol im Blut. Ausgeschlafene Menschen verändern hingegen die Atmosphäre im Unternehmen spürbar positiv.

Die Referentin gibt Ihnen Tipps und Maßnahmen an die Hand, wie Sie das Thema bei Ihren Mitarbeitenden platzieren und damit die Produktivität verbessern können.

Referentin: Anne Stosch, Physiotherapeutin, Mediatorin & Coach (Körper in Balance)
Moderation: Karin Haas (Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V.)

Kommen Sie mit unseren Referentinnen und Experten ins Gespräch!